Service Navigation

Freier Verkauf

Freier Verkauf

Alle Teilnehmer, die daran interessiert sind, als mögliche Kontrahenten für einen freien Verkauf von Eurex Clearing kontaktiert zu werden, können sich hier registrieren.

 
Ein freier Verkauf ist keine verpflichtende Komponente des Default Management-Prozesses, und die Teilnahme eines Clearing-Mitgliedes an einem freien Verkauf erfolgt immer auf freiwilliger Basis.

Liquidationsgruppen Zinsderivate sowie Aktien- und Aktienindexderivate

In den Liquidationsgruppen Zinsderivate sowie Aktien- und Aktienindexderivate sind Auktionen die wichtigste Liquidationsmethode, während ein freier Verkauf eine Alternative zur Auktion für die Glattstellung „kleiner“ oder „besonderer“ Portfolien bietet. Angenommen ein Clearing-Mitglied fällt aus und dieses Clearing-Mitglied hält ein bedeutendes Portfolio in einer Liquidationsgruppe, jedoch nur vereinzelte Positionen in einer anderen Liquidationsgruppe: während das bedeutende Portfolio mittels Auktion liquidiert wird, bietet sich für die wenigen anderen Positionen ein freier Verkauf an. Die Glattstellung mittels freien Verkaufs bewirkt, dass sich sowohl Eurex Clearing als auch die nicht-ausgefallenen Clearing-Mitglieder primär auf die Liquidation der Portfolien mit dem größten Risiko konzentrieren können.

Eurex Clearing hat die folgenden Richtlinien definiert, um den Entscheidungsprozess, ob sich ein Portfolio zur Liquidation mittels freien Verkaufs eignet, zu unterstützen: Ein Portfolio gilt als „besonders“, wenn weniger als fünf nicht-ausgefallene Clearing-Mitglieder in der entsprechenden Liquidationsgruppe aktiv sind. Ein Portfolio gilt als „klein“, wenn das ausgefallene Clearing-Mitglied nicht zu den Top 50 Prozent von Clearing-Mitgliedern (gemäß Initial Margin) in der entsprechenden Liquidationsgruppe gehörte.

Liquidationsgruppe Bonds

In der Liquidationsgruppe Bonds bilden freie Verkäufe die wichtigste Komponente des DMP. Eurex Clearing beabsichtigt, freie Verkäufe auf ISIN- bzw. auf Transaktionsebene durchzuführen. Nichtsdestotrotz ist es auch möglich, einen freien Verkauf für ein gehegtes Bündel von Positionen oder Transaktionen durchzuführen, wenn dies aus Risikosicht empfehlenswert ist. 

Im Rahmen eines freien Verkaufs informiert Eurex Clearing seine Clearing-Mitglieder über die Gesamtmenge der jeweils zu liquidierenden ISIN, und die Clearing-Mitglieder werden aufgefordert, einen Preis für die Gesamtmenge der entsprechenden Schuldverschreibung zu unterbreiten. Allerdings behält sich Eurex Clearing vor, in Ausnahmefällen auch Preise für Teilmengen einer ISIN zu akzeptieren. 

Um bestmöglich auf eine Krisensituation vorbereitet zu sein, müssen alle Clearing-Mitglieder, die in der Liquidationsgruppe Bonds aktiv sind, Eurex Clearing ihre Handelskapazitäten innerhalb dieser Liquidationsgruppe mittels eines sogenannten Bond Trading Sheet anzeigen.

Durchführung eines freien Verkaufs

Ein freier Verkauf sieht vor, dass Eurex Clearing die relevanten Positionen entweder über das Orderbuch oder durch bilaterale Back-Office-an-Back-Office-Transaktionen liquidiert. Bitte beachten Sie, dass der Abschluss von Transaktionen im Rahmen eines freien Verkaufs niemals verpflichtend für Teilnehmer ist. Wenn ein Clearing-Mitglied im Rahmen eines freien Verkaufs von Eurex Clearing kontaktiert wird, obliegt es einzig der Entscheidung des Clearing-Mitglieds, ob es die entsprechende Transaktion mit Eurex Clearing abschließen will oder nicht und zu welchem Preis.

Des Weiteren, wird ein freier Verkauf nur dann durchgeführt, wenn die Kosten die sich aus diesem Verkauf ergeben, vollständig von den finanziellen Mitteln des ausgefallenen Clearing-Mitglieds gedeckt werden können. Wenn dies nicht gewährleistet ist, wählt Eurex Clearing eine Glattstellung per Auktion, sodass alle Clearing-Mitglieder die Möglichkeit zur Preisabgabe haben, bevor ihre Beiträge zum Clearing-Fonds verwertet würden.

Weitere Informationen