Service Navigation

Ausfall eines Eurex Clearing unbekannten Kunden (A-Konto-Kunde)

Ausfall eines Eurex Clearing unbekannten Kunden (A-Konto-Kunde)

  • Beim Ausfall eines Eurex Clearing unbekannten Kunden ist das verantwortliche  Clearing-Mitglied nicht verpflichtet, Eurex Clearing über diesen Ausfall zu informieren.
  • Alle Positionen des entsprechenden Kunden liegen in einem Kundenkonto des Clearing-Mitglieds (einem so genannten A-Konto). Das Clearing-Mitglied kann die Positionen eigenständig vom Kundenkonto auf ein Eigenhandelskonto des Clearing-Mitglieds transferieren und aus dem Eigenhandelskonto heraus glattstellen. Der Transfer wird mittels der “gewöhnlichen” Positionstransfer-Funktionalität durchgeführt. 
  • Da Eurex Clearing unbekannte Kunden immer im Rahmen eines Omnibus-Clearingmodells aufgesetzt sind, werden die Margin-Sicherheiten für diese Positionen vom Clearing-Mitglied bei Eurex Clearing hinterlegt. Bezüglich Margin-Sicherheiten muss das Clearing-Mitglied daher keinen Transfer von Eurex Clearing beantragen. Die Handhabung oder Veräußerung von Margin-Sicherheiten hängt einzig von den bilateralen Vereinbarungen zwischen dem Clearing-Mitglied und seinen Kunden ab.
  • Das Clearing-Mitglied ist für alle Maßnahmen der Glattstellung verantwortlich.