Default-Wasserfall

Default-Wasserfall

  • Wenn ein Clearing-Mitglied ausfällt und es zu einer Beendigung hinsichtlich dieses Clearing-Mitglieds kommt, nutzt Eurex Clearing in erster Linie die finanziellen Mittel dieses ausgefallenen Clearing-Mitglieds (insb. die Margin-Sicherheiten und die Beiträge zum Ausfallfonds), um die entstandenen Verluste auszugleichen. 
  • Falls die von dem ausgefallenen Clearing-Mitglied hinterlegten finanziellen Mittel nicht ausreichen, um alle Verluste auszugleichen, verwertet Eurex Clearing als nächstes ihren eigenen Beitrag zum Ausfallfonds, den sogenannten Zugeordneten Betrag.
  • Wenn auch der Zugeordnete Betrag nicht ausreicht, um sämtliche verbleibenden Verluste auszugleichen, werden die von den nicht ausgefallenen Clearing-Mitgliedern bereit gestellten Beiträge zum Ausfallfonds verwertet. 
  • Sollten diese (vorfinanzierten) Beiträge zum Ausfallfonds ebenfalls nicht ausreichen, um alle verbleibenden Verluste zu decken, sind sämtliche Clearing-Mitglieder verpflichtet, Eurex Clearing zusätzliche finanzielle Mittel (sogenannte Assessments) zur Verfügung zu stellen. Zusammen mit den von den Clearing-Mitgliedern bereit gestellten Assessments stellt auch Eurex Clearing weitere finanzielle Mittel zur Verfügung (den sogenannten Zusätzlich Zugeordneten Betrag).
  • Schließlich wird das Eigenkapital der Eurex Clearing aufgebraucht, um verbleibende Verluste zu decken. 
  • Zusätzlich hat die Deutsche Börse AG zugunsten der Eurex Clearing eine Patronatserklärung ausgestellt, in der sie sich verpflichtet, Eurex Clearing diejenigen finanziellen Mittel zur Verfügung zu stellen, die Eurex Clearing benötigt, um ihre Verpflichtungen zu erfüllen. 

Contact

Eurex Clearing AG | London Office
Clearing Business Relations

T +44 20 7862 7656