Porting

Porting

Allgemeine Informationen

Im Rahmen des Client Asset Protection Services bietet die Eurex Clearing das Elementary Clearing Modell (ECM, auch "OSA" – Omnibus Segregated Accounts) sowie das Individual Clearing Modell (ICM, auch "ISA" – Individually Segregated Accounts) an. Die Modelle ermöglichen - gemäß EMIR-Anforderungen - die Segregation von Nicht-Clearing-Mitgliedern (NCMs)/Registrierten Kunden (RCs)/Spezifizierten Kunden (SCs) und nicht offengelegten Kunden ("Direkte Kunden") sowie die Übertragbarkeit ihrer Transaktionen und Sicherheiten zu einem neuen Clearing-Mitglied ("Ersatz-Clearing-Mitglied") nach dem Ausfall ihres Clearing-Mitgliedes.

In Übereinstimmung mit den Anforderungen aus der European Market Infrastructure Regulation (EMIR) und Markets in Financial Instruments Regulation (MiFIR) bietet Eurex Clearing die Segregation für indirekte Kunden, d.h. die Kunden eines direkten Kunden sowohl für ECM als auch für ICM an. Diese Kunden können zwischen einer Net Omnibus und einer Gross Omnibus Segregation wählen. Im Falle des Ausfalls eines Clearing-Mitglieds wird Eurex Clearing nach den Anweisungen des direkten Kunden handeln; diese Anweisung gilt auch für die jeweiligen indirekten Kunden.

Sobald die Beendigung eines Clearing-Mitglieds bekanntgegeben wurde, gilt für das säumige Clearing-Mitglied und dessen NCMs/RCs folgendes:

  • Das säumige Clearing-Mitglied – weder im eigenen Namen noch im Namen seiner nicht offen gelegten Kunden – und seine NCMs/RCs sind nicht berechtigt, neue Aufträge oder Quotes in die Handelssysteme einzugeben; schwebende Aufträge und Quotes werden gelöscht.
  • Das Clearing und sonstige Aktivitäten bezüglich der Kundentransaktionen des ausgefallenen Clearing-Mitglieds werden ausgesetzt.
  • Alle offenen Lieferungsverpflichtungen und/oder Zahlungsverpflichtungen (inkl. Variation Margin-Zahlungen) sind entweder Teil des Differenzanspruches oder Teil des Porting-Prozesses.

Die Verfügbarkeit aller modellspezifischen Eigenschaften hängt von den Regelungen der jeweiligen lokalen Jurisdiktion des Clearing-Mitglieds ab. Die Übertragung von Kundentransaktionen und -sicherheiten ist für alle Länder der Europäischen Union, in denen die Eurex Clearing ihre Dienstleistungen anbietet, beabsichtigt und möglich. Für andere Jurisdiktionen entscheidet die Eurex Clearing, basierend auf den jeweils rechtlichen Gegebenheiten der Jurisdiktion, in der das Clearing-Mitglied ansässig ist, ob der Übertragungsmechanismus gültig ist. Nachstehend finden Sie eine Liste mit Jurisdiktionen, in denen die Übertragung anwendbar ist.

Eurex Clearing AG
Group Client Key Account Management Trading

T +49-69-211 1 17 00

 
 

Weitere Informationen

InhaltsübersichtVorheriges Kapitel
Nächstes Kapitel