Segregationsmodelle für den Fondsmanager

Die Lösung für Fondsmanager (Bevollmächtigter Manager) ermöglicht die operativ effiziente Einrichtung eines fondsspezifischen Positionskontos

  • Eurex Clearing hat eine rechtliche Struktur für Fondsmanager, die mit der Eurex Clearing eine Rahmenvereinbarung  abschließen, entwickelt, die den Anbindungsprozess effizienter gestaltet und gleichzeitig Flexibilität für die Einrichtung von Positions- und Sicherheitenkonten gewährleistet.
  • Unter dem RC Set-up unterzeichnet der Bevollmächtigte Manager eine Rahmenvereinbarung mit Eurex Clearing, in der alle Fonds aufgeführt sind, die Vertragspartner (RCs) von Eurex Clearing werden. Damit müssen die einzelnen Fonds keine separate Vereinbarung mit Eurex Clearing abschließen.
  • Die Positionsstruktur bildet die auf Fondsebene segregierte Positions- und Sicherheiten ab. Diese Struktur ist sowohl im ECM-GOSA-Format bzw. im Rahmend von ISA anwendbar.
  • Die Segregation ist auch im Rahmen der bestehenden Omnibus-Struktur eines Clearing-Mitglieds (d.h. des mit anderen Kunden geteilten Sicherheiten-Pools) anwendbar.
  • Der Bevollmächtigte Manager erhält zusammengefasste Berichte pro Positionskonto/Fonds.
  • Sollte der Fondsmanager keinen Rahmenvertrag mit der Eurex Clearing abschließen, wird für jeden Fonds ein einzelnes Positionskonto durch das Clearing Mitglied beantragt. Bei dieser Wahl erhält der Fondsmanager von der Eurex Clearing keinerlei Reports.