Kundenarten

Kundenarten

Kundenarten – nicht offengelegte Kunden 

Nicht offengelegter Direkter Kunde
Ein nicht offengelegter Direkter Kunde ist dem Clearing-Mitglied (CM) bekannt, aber nicht Eurex Clearing; der Kunde steht in keiner unmittelbaren Rechtsbeziehung zu Eurex Clearing. Kunden können jeweils einen oder mehrere Broker (EB) bzw. Clearing-Mitglieder (CM) nutzen. Geschäfte nicht offengelegter Kunden werden in das bzw. die Kundenpositionskonto/-konten ihres Clearing-Mitglieds eingebucht. Daher ist es möglich, dass ihre Positionen und Sicherheiten mit denen anderer Kunden des CM vermischt werden. Für nicht offengelegte Kunden steht die individuelle Segregation nicht zur Verfügung. 

Indirekter Kunde
Ein Indirekter Kunde ist dem Direkten Kunden (NCM/RC bzw. Spezifizierter Kunde) bekannt. Clearing-Mitglieder, die Clearing Dienstleistungen für Indirekte Kunden anbieten, müssen ihren Direkten Kunden die Segregationsmodelle NOSA und GOSA für deren Kunden anbieten. Abhängig vom Angebot des Clearing-Mitglieds kann das OSA-Modell jeweils einzeln pro Indirektem Kunden (GOSA) oder für alle Indirekten Kunden (NOSA) dargestellt werden. Je nach gewählter Option ist es möglich, dass die Positionen und Sicherheiten dieser Kunden mit denen anderer Indirekter Kunden des CM vermischt werden. Für Indirekte Kunden steht die individuelle Segregation nicht zur Verfügung. 

Kundenarten – offengelegte Kunden 

Bei Eurex Clearing existieren folgende Arten offengelegter Kunden: 

 

Nicht-Clearing-Mitglied (NCM)

Ein NCM ist ein Handelsteilnehmer, der keine Clearing-Lizenz hält, aber seine eigenen Transaktionen an der Börse ausführt. Ein NCM muss über eigene Infrastruktur zur Verwaltung von Positionen und für andere Back-Office-Tätigkeiten verfügen – entweder selbst oder über die Auslagerung dieser Funktionen. Zudem muss ein Handelsteilnehmer an den Eurex Börsen über einen qualifizierten Back-Office-Mitarbeiter (QBO) verfügen.

Ein NCM hat eine Drei-Parteien-Vereinbarung mit Eurex Clearing und einem Clearing-Mitglied abgeschlossen.

Ein NCM, der seine Back-Office-Funktionen nicht ausgelagert hat oder das ISA-Modell gewählt hat, muss über Zugang zum Clearing-System, zur Common Report Engine sowie zum relevanten Handelssystem verfügen.

Registrierter Kunde (RK)

Ein RC hält keine Clearing-Lizenz und ist kein Handelsteilnehmer. Um Geschäfte über EurexOTC Clear eingeben zu können, müssen Kunden Mitglied bzw. Nutzer eines Anerkannten Trade Source System (ATS) wie zum Beispiel MarkitWire oder Bloomberg sein. Für RCs können ebenfalls Geschäfte in börsennotierte Derivate verbucht werden, aber sie können ihre eigenen Geschäfte nicht selbst ausführen. Für RCs stehen alle Segregationsmodelle zur Verfügung.

Ein RC hat eine Drei-Parteien-Vereinbarung mit Eurex Clearing und einem Clearing-Mitglied abgeschlossen.

RCs mit individueller Segregation müssen über einen Zugang zur Common Report Engine (CRE) verfügen; mit Zustimmung ihres CM können sie auf die grafischen Benutzeroberflächen (GUIs) von Eurex Clearing zugreifen.

Spezifizierter Kunde (SC)

Ein Spezifizierter Kunde (SC) ist Direkter Kunde eines Clearing-Mitglieds; der SC wird gegenüber Eurex Clearing durch Angabe des Firmennamens, der Anschrift seines rechtlichen Sitzes, der E-Mail-Adresse (zum Zweck des Default Management-Prozesses) oder alternativer Kontaktdaten, der Telefonnummer und des Legal Entity Identifiers (LEI) offengelegt.

Eurex-Geschäfte und OTC-Derivate-Transaktionen eines SC werden in einem kundenbezogenen Positionskonto des Clearing-Mitglieds in Form eines GOSA geführt.

Ein SC steht nicht in einer unmittelbaren vertraglichen Beziehung mit der Eurex Clearing AG und ist nicht verpflichtet, eine Drei-Parteien-Clearing-Vereinbarung mit Eurex Clearing und seinem Clearing-Mitglied abzuschließen.