ISA für SCs

Individual Segregated Account (ISA) für SCs

Dieses Modell bietet den Vorteil der individuellen Segregation, ohne dass der Kunde eine direkte Verpflichtung gegenüber der Eurex Clearing hat.

  • Clearing-Mitglieder können dieses Modell für Eurex Geschäfte und/oder für OTC Derivate-Geschäfte wählen, die sich auf SC bezogene Transaktionen beziehen. Englische Clearing-Mitglieder haben die Wahlmöglichkeit, diese Transaktionen gemäß der CASS-Regeln der britischen Aufsichtsbehörde Financial Conduct Authority (FCA) abzuwickeln.
  • Ein individuell segregierter Spezifizierte Kunde (SC) hat kein Vertragsverhältnis mit der Eurex Clearing und ist nicht verpflichtet, eine Clearing-Vereinbarung abzuschließen. Die Eurex Clearing und das Clearing-Mitglied gehen ein Vertragsverhältnis für das Clearing von Transaktionen ein, die sich auf den ICM SC beziehen.
  • Die Eurex Clearing führt Konten je ICM SC, auf denen ausschließlich die Geschäfte, Geldbeträge und hinterlegten Sicherheiten ( Geld- und Wertpapiersicherheiten), bezogen auf diesen ICM SC, einschließlich dessen Kunden (Indirekte Kunden) verbucht werden.
  • Überschüssige Sicherheiten werden in der ISA-SC Struktur auf CCP-Ebene segregiert. 


  • Im Falle des Ausfalls des Clearing-Mitgliedes kann der ICM SC die sofortige Portierung auf ein Ersatz-Clearing-Mitglied beantragen. 
  • Alternativ kann der ICM SCs die sofortige Beendigung beantragen. In diesem Fall werden der durch die Eurex Clearing zu zahlende Differenzanspruch sowie die nicht genutzten Sicherheiten direkt an den SC gezahlt bzw. geliefert.  
  • Möglichkeiten der Sicherheitenverwaltung stellen sicher, dass das Modell auf CCP-Ebene leicht zu handhaben ist.